Montag, 24. Oktober 2016

Sidewalk im 90.Jubiläumsjahr des TuS...

diese Überschrift ist wenig spektakulär da das Konzert der Cover-Band „Sidewalk“ doch jedes Jahr in der Gemeindehalle stattfindet.

Ja auch in 2016 dem 90-jährigen Jubiläumsjahr kommen die beliebten Musiker wieder und es verspricht eine tolle Party für Junge und jung gebliebene zu werden.

Der Ursprung solcher Live-Konzerte beim TuS findet sich im Jahr 2001 dem 75. Jubiläumsjahr. Ein Open-Air Konzert der Band „Soho“ sollte der Höhepunkt der Feierlichkeiten sein. Leider machte uns das Wetter damals einen Strich durch die Rechnung und wir mussten kurzfristig in die Gemeindehalle umziehen.
Das Konzert war ein voller Erfolg bis tief in die Nacht und wir hatten alle Hände voll zu tun die Halle für den Gottesdienst rechtzeitig vorzubereiten. Dies war die Geburtsstunde dieser Veranstaltung welche 2003 dann erstmals mit „Sidewalk“ durchgeführt wurde. Seither ist uns die Band immer treu geblieben und kommen nun zu ihrem 13. Konzert nach Dahlheim.

Die besondere Verbundenheit mit dem Verein zeigten sie durch den Kauf eines symbolischen Teils des Kunstrasenplatzes, sodass man durchaus behaupten kann das „Sidewalk“ ein Stück weit TuS ist.

Termin: 12.11.2016, Einlass ab 21.00 Uhr.

Für den Aufbau am Freitag, den 11.11.2016 ab 16.00 Uhr und besonders für den Abbau am Sonntag den 13.11.2016 ab 11.00 Uhr würde sich der Vorstand über jede helfende Hand sehr freuen damit dies nicht das letzte Konzert wird.

Samstag, 10. September 2016

90 Jahre TuS Dahlheim: Vielen Dank an die Helfer!



Die Weinwanderung und unser Fest zum 90 jährigen Jubiläum liegen hinter uns. Wieder haben viele Hände und Kuchenspenden zum Gelingen dieser Veranstaltungen beigetragen. Der Vorstand möchte sich auf diesem Wege ausdrücklich für das Engagement bedanken.

90 Jahre TuS Dahlheim: Manche Geschenke sind eine große Hilfe

Anlässlich der Feier zum 90 jährigen Bestehen des TuS Dahlheim am ersten Wochenende im September konnte der Vorstand hohen Besuch begrüßen. Der Innenminister des Landes Rheinland-Pfalz, Roger Lewentz hat es sich nicht nehmen lassen dem Verein zu gratulieren.

In gut gelaunten Worten überbrachte er die offiziellen Glückwünsche zum Jubiläum. Deutlich war zu spüren, wie genau Roger Lewentz den Sport in seiner Heimat verfolgt, auch wenn er in ganz Rheinland-Pfalz unterwegs ist. Schon bei der Realisierung des Kunstrasenprojektes war er nahe dabei und hat maßgeblich zum Erfolg beigetragen.

Daher war es ihm besonders Wichtig eine gute Nachricht für den Verein zu verkünden. Bei den Unwettern im Frühling war der Kunstrasenplatz des Vereines überschwemmt worden. Die Schäden waren groß und die Reparaturen und zusätzlichen Reinigungskosten waren natürlich für den Verein eine große Belastung. Mit großen Eigenleistungen und der Unterstützung der Firma Hamm konnten die Schäden sehr zügig beseitigt werden.

Daher war es eine besonders gute Nachricht, dass sich das Land an den entstehenden Kosten beteiligen wird. Eine entsprechende Zusage überreichte Roger Lewentz an diesem Abend. Der erste Vorsitzende Edwin Bodenbach nahm diese Zusage gerne entgegen und bedankte sich für diese wichtige Unterstützung.


Weinwanderung 2016 des TuS Dahlheim am 02.09.2016

Aus Anlass des diesjährigen 90-jährigen Bestehens des TuS Dahlheim hatte sich der Vorstand des Vereines im Vorfeld entschlossen, anstatt eines großen Festes, verschiedene kleinere Veranstaltungen verteilt über das gesamte Jahr zu feiern. Nach dem Skiausflug im Februar des Jahres bot man nun am Freitag, dem 02.09.2016 eine Weinprobe „der anderen Art“ für die Vereinsmitglieder und Freunde des Vereines an.

Pünktlich um 17.00 Uhr begrüßte der I. Vors. Edwin Bodenbach insgesamt 39 Personen vor dem Vereinsheim des TuS um die geplante Wanderroute, welche nun einmal zu einer „Weinwanderung“ gehört, vorzustellen.


Für die Ortskundigen hier eine kurze Vorstellung der Route:
Man startete mit einer Sektverkostung noch direkt am Vereinsheim. Die einzelnen Proben wurden mit interessanten Informationen um den Wein, aber auch der einzelnen Anbaugebieten, von unserem Geschäftsführer Bernd Stumpf vorgestellt. Weiterhin hatte sich unser „Ehrenvorsitzende“ Erwin Damrau in die alten Vereinsunterlagen eingelesen und hieraus verschiedene Vereinsanekdoten aus den Nachkriegsjahren gesammelt. Auch diese wurden an den einzelnen Verkostungsstationen zum Besten gegeben.

Als nächste Station wurde dann der Rastplatz am „Alten Bau“ angehalten. Hier hatte man dann einen sehr schönen Blick auf das Oberdorf mit der Kirche. Danach ging es durch das Neubaugebiet Ringstr. an der Grube vorbei auf den wohl schönsten Aussichtspunkt über Dahlheim, an das große Holzkreuz auf Deuerberg. Das man bei tollem Wetter hier etwas länger verweilte, es war ja auch genug Wein vorhanden, versteht sich wohl von selbst.

Als vierte Station wanderte man dann wohl zu einer für den Verein geschichtsträchtigen Stelle. Nämlich zum „Alten Sportplatz“, eine ehemalige Sportstätte mitten im Dahlheimer Wald. Bei guten Sitzgelegenheiten hielt man es auch hier längere Zeit aus, sodass der Zeitplan ganz einfach nicht mehr einzuhalten war.
Aus diesem Grunde wurde der fünfte Verkostungspunkt, die Unterdorfer-Lay, bei Dunkelheit angelaufen. Nach der dortigen Verkostung konnte man dann mit unterstützender Handy-Beleuchtung zur letzten Station, welche sich wieder am Ausgangspunkt am Vereinsheim befand, aufbrechen. Dass Wein Kraft gibt, konnte man zu diesem Zeitpunkt schon an den energischen Schritten der Teilnehmer erkennen.

Zu Beginn der Veranstaltung hatte Bernd Stumpf kund getan, dass auch gerne Freiwillige einmal einen bestimmten Wein vorstellen können. Sie sollten sich einfach nur melden. Die entsprechenden Informationen würden zur Verfügung gestellt. Was eigentlich zu diesem Zeitpunkt keiner geglaubt hatte, trat dann überraschender Weise bei der letzten Weinvorstellung ein. Luisa Nengel und Lucas Kern stellten den Teilnehmern die letzte Probe vor. Dies taten sie in einer so gekonnten Weise, dass man nicht glauben konnte, dass beide das in der Vergangenheit noch nicht gemacht hätten. Wie die Teilnehmer war auch unser Vorsitzende Edwin Bodenbach so von dieser professionellen Einlage angetan, dass er die beiden schon heute als neues und erstes „Dahlheimer Prinzenpaar“ für die nächste Fastnachtskampagne vorschlug, was durch einen kräftigen Applaus der Teilnehmer unterstützt wurde.

Mit dieser letzten Probe war der Abend aber noch lange nicht beendet. Bis spät in die Nacht saß man dann am Vereinsgelände noch lange zusammen und feierte ein wenig den Vereinsgeburtstag. Dass dann hier auch das ein oder andere Bier floss, versteht sich ja wohl von selbst.

Bericht von Gerd Bodenbach